Fernwartungsmodul herunterladen

Erfolgreiche Linux-Zertifizierung

LPIC Logo

Auf der Ubucon 2013 in Heidelberg auf den Geschmack gekommen, hat sich einer unserer Geschäftsführer, Sebastian Krajenski mittlerweile LPIC-1 (101+102) + SUSE CLA, sowie LPIC-2 (201+202) zertifizieren lassen. Das Programm des 'Linux Professional Institute' stellt, neben den RedHat und SuSE-Zertifizierungen, den de-facto-Industriestandard für weltweit anerkannte Linux-Zertifizierungen dar. Uns gefällt vor allem der distributionsunabhängige Ansatz des LPI. Die so genannten "Objectives" (Lernziele/Themenbereiche) werden in regelmässigen Abständen der Zeit angepasst und sind hier für alle Level einsehbar: http://wiki.lpi.org/wiki/LPIC-1 Alles beginnt mit der kostenlosen Registrierung bzw. Anforderung einer ID: https://cs.lpi.org/caf/Xamman/register
Nach der Teilnahme an einem Kurs (oder dem Selbststudium) bucht man online bei einem Testcenter in der Nähe die Prüfung. Hier ist pro Prüfungsteil (Achtung: z.B. "101" = ein Prüfungsteil) mit etwa 150 EUR zu rechnen. Auf Conventions/Messen ist dies z.T. günstiger. Es sei jedem geraten der sich Lernmaterial bei seinem Lieblingsbuchhandler besorgt, genau zu prüfen für welche LPIC-Revision/Version die Bücher geschrieben wurden. Zuletzt wurden die Lernziele Ende 2013 angepasst, dies gilt es zu beachten! Die Ziele des LPI werden auf jeden Fall in unser internes Weiterbildungs- und Schulungsportfolio aufgenommen.
Auf zum LPIC-3 :-)