Fernwartungsmodul herunterladen

Achtung: Aktuelle Trojaner-Welle Emotet

Trojanerwelle Emotet

Seien Sie auf der Hut! Aktuell richtet der Trojaner Emotet Schäden in Millionenhöhe an.

Die Phising-Mails sind sehr gut gemacht und kaum von echten Mails zu unterscheiden.
So erweckt es den Anschein, dass die Absender Geschäftspartner, Kollegen oder Bekannte sind.

Cybercrime-Spezialisten warnen vor dem Trojaner und berichten von einem Dutzend Vorfällen in Bezug auf Emotet. Zwar ist Emotet schon länger bekannt, aktuell häufen sich aber die Fälle betroffener Firmen.

„Emotet gilt als eine der gefährlichsten Bedrohungen durch Schadsoftware weltweit und verursacht auch durch das Nachladen weiterer Schadprogramme aktuell hohe Schäden auch in Deutschland“ so die Angaben des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

 

Was macht Emotet so gefährlich?

Trojaner Emotet arbeitet den Angaben zufolge mit sehr professionellen Methoden.

"Aufgrund der korrekten Angabe der Namen und Mailadressen von Absender und Empfänger in Betreff, Anrede und Signatur wirken diese Nachrichten auf viele authentisch", so die Aussage von IT-Experten.

Durch die sehr vertrauenswürdig erscheinenden Mails, das sogenannte Spear Phising, soll der Empfänger dazu verleitet werden, den infizierten Anhang zu öffnen. Ist dies erfolgt, kann der Rechner über eine darin enthaltene Doc-Datei mit Makros infiziert werden und sensible Daten auslesen. Durch einen Exploit können sogar ganze Netzwerke lahmgelegt werden – man spricht hier auch von Lateral Movement.

 

Wie kann ich mit vor Emotet schützen?

Um den Rechner – und anschließend ggf. sogar die gesamte IT – lahm zu legen, muss das Makro aus der Doc-Datei im Anhang ausgeführt werden. Anschließend kann weitere Schadsoftware verbreitet werden.

Informieren Sie daher Administratoren und Mitarbeiter, keinesfalls unauthorisierte Anhänge zu öffnen bzw. die entsprechenden Makros auszuführen.

Zudem sollten Ihre Sicherheitssysteme immer auf dem aktuellsten Stand sein.

 

Wir schützen Sie und Ihre IT

Unser Patchmanagement und unsere IT-Risikoanalyse können Ihnen helfen, sich effektiv vor Trojanern wie Emotet zu schützen. Wir sorgen für das Einspielen aller aktuellen Updates und schließen Sicherheitslücken.
Auch durch den Einsatz von Sophos Central sowie Intercept X sorgen wir für Sicherheit Ihrer IT-Systeme.

Wir beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns einfach an.

 

Weitere Infos zur aktuellen Trojaner-Welle

https://www.bsi.bund.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/Presse2018/BSI_warnt_vor_Emotet.html

https://www.heise.de/security/meldung/Achtung-Dynamit-Phishing-Gefaehrliche-Trojaner-Welle-legt-ganze-Firmen-lahm-4241424.html

https://www.tagesschau.de/inland/emotet-bsi-virus-101.html