Fernwartungsmodul herunterladen

Aktueller Hackerangriff auf Regierung

Hackerangriff auf Regierung

Das Thema IT-Sicherheit ist wieder einmal in aller Munde - die Bundesregierung wurde gehackt!

Medienberichten zufolge sollen Daten abgegriffen, der Cyberangriff aber mittlerweile unter Kontrolle sein. "Innerhalb der Bundesverwaltung wurde der Angriff isoliert und unter Kontrolle gebracht", so die Aussage das Ministeriums.
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und die Nachrichtendienste untersuchen mit Nachdruck den "IT-Sicherheitsvorfall".

Hackerangriff auf die Regierung - was darüber bekannt ist

Ausländische Hacker sollen sich Zugriff auf das bislang als sicher geltende Datennetzwerk des Bundes und der Sicherheitsbehörden verschafft haben. Nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa soll dabei das Datennetz der obersten Bundesverwaltung - der Informationsverbund Berlin-Bonn (IVBB) - infiltriert, Schadsoftware eingeschleust und sensible Daten abgegriffen worden sein. Die Attacke soll bereits im Dezember erkannt worden und womöglich zu diesem Zeitpunkt schon geraume Zeit, womöglich ein ganzes Jahr, gelaufen sein.

Welche Daten genau abgegriffen wurden und wer für den Angriff auf das Datennetzwerk des Bundes verantwortlich ist, ist noch nicht eindeutig bekannt. Es wird vermutet, dass es sich um Cyberspione der russischen Gruppe "APT28" handele, in anderen Quellen wird die Angreifergruppe auch "Fancy Bear", "Sofacy" oder "Tsar Team" genannt.

Klar ist, dass mit Nachdruck an der Analyse und vollständigen Behebung des IT-Sicherheitsproblems und Datenklaus gearbeitet wird. Nach Angaben des Innenministeriums untersuchen das BSI und die Nachrichtendienste den Cyberangriff. Die betroffenen Behörden seien informiert und Maßnahmen zur Aufklärung und zum Schutz getroffen worden. "An dem Vorfall wird mit hoher Priorität und erheblichen Ressourcen gearbeitet", so Ministeriumssprecher Johannes Dimroth. Angriffe auf andere Stellen außerhalb der Bundesverwaltung seien derzeit nicht bekannt.
 

IT-Sicherheit geht jeden an!

Die aktuelle Cyberattracke auf die Bundesregierung zeigt ein weiteres Mal, wie wichtig IT-Sicherheit - auch in Unternehmen - sein sollte.

 

Wir unterstützen Sie und Ihre IT!

Überlassen Sie in Sachen IT-Sicherheit nichts (mehr) dem Zufall.

Wir erstellen gemeinsam mit Ihnen eine Risikoanalyse Ihrer IT-Infrastruktur.
Auf Basis dieser IT-Risikoanalyse beraten wir Sie umfassend bzgl. möglicher Maßnahmen und Verbesserungen in Ihrer IT-Infrastruktur. Das hilft Ihnen, die weiteren Schritte zu mehr bzw. effizienter Sicherheit für die IT zu entscheiden.
 

Effizienten Schutz vor Viren und anderen Cyberattacken bietet Ihnen beispielsweise auch unser professionelles Patchmanagement.

  • Wir schließen Ihre Sicherheitslücken, korrigieren Fehler und stellen die Betriebsbereitschaft Ihrer Software sicher.
  • Wichtige Updates werden regelmäßig und zielgerichtet von uns überwacht.
  • Wir berichten Ihnen monatlich über den aktuellen Patchstatus aller Clients.

Sprechen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gern.

Mehr Infos zu unseren Leistungen: https://www.mars-solutions.de/it-sicherheit-risikoanalyse

 

Weiterführende Infos zur aktuellen Cyberattacke auf die Regierung:

http://www.sueddeutsche.de/digital/it-sicherheit-was-sie-ueber-den-hackerangriff-auf-das-regierungsnetz-wissen-muessen-1.3887668

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesregierung-Hackerangriff-auf-Regierungsnetz-isoliert-und-unter-Kontrolle-3983757.html

https://www.tagesschau.de/inland/hackerangriff-regierungsnetz-101.html