Fernwartungsmodul herunterladen

Alarm wegen Malware - CCleaner gehackt

CCleaner gehackt - Malware in Version 5.33

Version 5.33 der Software war mit Malware infiziert!
Die beliebte Reinigungssoftware CCleaner für PC und Mac wurde gehackt. Mittlerweile soll die Gefahr wieder gebannt sein.
Betroffen war die 32 Bit-Version des Updates 5.33.6162 sowie die Cloud-Version 1.07.3191. User der 64 Bit-Version seien nicht betroffen.

Nach der Installation des Updates ermöglichte eine Backdoor den unbemerkten Remote-Zugriff auf die betroffenen Rechner. Das Update wurde zwischen dem 15. August und 12. September beim Hersteller selbst zum Download angeboten. 
Betroffenen Usern wird empfohlen, die Version 5.34 zu installieren (hier geht's zum Download).

 

Wie konnte CCleaner infiziert werden?

Den Hackern sei es gelungen, die Originaldatei von CCleaner zu modifizieren. Avast, das im Juli Piriform – den Entwickler von CCleaner – aufgekauft hat, selbst hat bisher noch keine Angaben gemacht, wie und woher die Angreifer das Programm gehackt haben, Strafverfolgungsbehörden sind informiert. Die unautorisierte Manipulation des Codes sei direkt auf den Servern des Herstellers erfolgt und wurde von dort aus nach entsprechenden Downloads der o.g. Versionen an die User verteilt. Avast sei am 12. September aufgrund verdächtigen Netzwerk-Traffics auf den Hack aufmerksam geworden. Gängige Antivirenprogramme schlugen keinen Alarm.

 

Mehr als 2 Millionen Nutzer betroffen

Laut Angaben von Avast ist noch unklar, welche Konsequenzen die Malware für die betroffenen User mit sich bringt. Bekannt ist nur, dass verschlüsselte Informationen über den betroffenen Rechner an einen Server verschickt wurden, den die Drahtzieher zu diesem Zweck eingerichtet hatten. Übermittelt wurden u.a. der Name von Rechnern, installierte Programme, laufende Prozesse, Admin-Angaben sowie Mac-Adressen der Netzwerkadapter. Angeblich konnte der Angriff gestoppt werden, bevor „Schlimmeres“ mit dem Datenklau passieren könne, so Avast.

 

Sie nutzen CCleaner? Was Sie tun können!

Insofern Sie die 32 Bit-Version von CCleaner installiert haben, wird dringend empfohlen, die aktuelle Version 5.34 zu installieren.

Diese können Sie hier downloaden.

Oder aber Sie spielen ein möglichst aktuelles Backup ein aus der Zeit vor der Installation von CCleaner 5.33 oder installieren Windows neu. Dazu raten auch die Entdecker der Malware in CCleaner.

Wir unterstützen Sie in Sachen IT-Sicherheit

Sie sind unsicher, ob Ihr Rechner von Malware oder anderen Angriffen aus dem WWW geschützt ist?
Oder Sie suchen nach einer geeigneten Antiviren- oder System-Optimierungs-Software?

Wir bieten Ihnen professionelle IT-Risikoanalysen und sorgen für die Sicherheit Ihrer IT-Infrastruktur

Effizienten Schutz vor Viren, Würmern und anderen Cyberattacken bietet Ihnen beispielsweise auch unser professionelles Patchmanagement sowie Sophos Syncronized Security.

Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne.

 

Weitere Infos zur Malware von CCleaner

http://www.sueddeutsche.de/digital/ccleaner-beliebtes-windows-programm-enthielt-wochenlang-schadsoftware-1.3671944

http://www.chip.de/news/CCleaner-gehacked-Betroffen-sind-ueber-2-Millionen-Nutzer_123247031.html

https://www.heise.de/security/meldung/Backdoor-in-CCleaner-ermoeglichte-Fernzugriff-Update-dringend-empfohlen-3834851.html

https://www.piriform.com/news/blog/2017/9/18/security-notification-for-ccleaner-v5336162-and-ccleaner-cloud-v1073191-for-32-bit-windows-users